Die Entzifferung des Amazon Advertising Quality Score

8. Juli 2019 in Amazon Advertising



Die Entzifferung des Amazon Advertising Quality Score

Googles Ad Quality Score ist ein bekannter Faktor, der die Relevanz einer Anzeige, eines Keywords und einer Landing Page in Relation miteinander misst. Amazon hingegen hält diese Metrik geheim. Wir wagen zu behaupten zu wissen, welche Elemente mit in das Amazon Advertising Qualitätsranking einfließen. Lesen Sie mehr hier und nutzen Sie dies bei Ihrer Amazon Advertising und Content-Optimierungsstrategie!

Wie funktioniert das Google Quality Ranking?

Es ist kein Geheimnis, dass Amazon eine Reihe an Funktionen und Logiken von Google Ads kopiert hat: u.a. das auktionsbasierte Bidding Modell, die Keyword-gesteuerte Werbeplatzierung und das Bulk-Upload-Formular. Daher ist es durchaus möglich anzunehmen, dass es sich beim Quality Score um eine etwas modifizierte Version der Formel von Google handelt. Lassen Sie uns daher zunächst einen Blick auf die letztgenannte werfen.

Diese Faktoren fließen in den Google Quality Score mit ein:

  • Anzeigenrelevanz (Keyword Relevanz)
  • Erwartete CTR/Click-Through-Rate (basierend auf Erfahrungswerten)
  • Landing Page Experience (Ladegeschwindigkeit, Keyword Relevanz)

Die Punktzahl wird auf einer Skala von 1 bis 10 angezeigt. Darüber hinaus ergibt die Kombination aus dem Quality Score und CPC-Gebot den Anzeigenrang, der die Sichtbarkeit einer Anzeige bestimmt (Position auf der Suchergebnisseite).

Wie sieht es aus mit dem Amazon Quality Faktor?

Basierend auf dem, was aus Google Ads bekannt ist und den Daten, die wir durch unsere Kampagnen-Bidding-KI gesammelt haben, ist dies unsere Hypothese über die Hauptkomponenten der Amazon Qualitäts-Metrik::

1. Ad Relevance

Die erste Komponente ergibt sich von selber: Die Relevanz der Textanzeige (Google) oder der Produktanzeige (Amazon) für den Suchbegriff ist das Aufnahmekriterium für eine Auktion. Wenn die grundlegende Relevanz, die in der Amazon Welt durch die eCTR (erwartete Klickrate) repräsentiert wird, nicht gegeben ist, können Sie Ihr Gebot auf unbestimmte Zeit erhöhen und Ihre Anzeige würde trotzdem nicht erscheinen. 

2. Product Performance

Die historische Performance ist der nächste Bestandteil der Formel. Während Google die erwartete CTR des Keywords grundsätzlich berücksichtigt, interessiert sich Amazon auch für das Umsatzpotenzial eines Produktes, welches sich aus diesen beiden Faktoren zusammensetzt:

  • Anzahl der Verkäufe (im Wesentlichen repräsentiert durch den Verkaufsrang
  • Historische Conversion Rate (eCR/expected Conversion Rate)

3. Product Experience

Um den letzten Faktor bestimmen zu können, schaut man sich die User Journey genauer an. Google bewertet das Erlebnis der Landing Page equivalent zu Amazon – die Produktdetailseite.

Folgende Aspekte sind wichtig:

  • Ratings
  • Verfügbarkeit
  • Bilder/Videos
  • Inhalt inkl. A++
  • Retouren

Die Amazon Quality Formel

Basierend auf dieser Übersetzung des Google-Algorithmus und den Daten über die Budgetausgaben für Amazon Advertising, ist dies unsere Hypothese für den Amazon Advertising Quality Score:

Ad Quality = Ad Relevance x Product Performance x Product Experience

Ähnlich wie bei Google wir dann das endgültige Anzeigenranking wie folgt berechnet:
CPC x Quality Score

Das bedeutet, dass Sie ZWEI Möglichkeiten haben um Ihre bezahlte Sichtbarkeit zu steigern: Erhöhen Sie Ihr CPC-Angebot und/oder verbessern Sie Ihre Anzeigenqualität. Während die erste Option zu höheren ACoS-Werten und weniger Rentabilität führt, senkt die zweite Ihren CPC und erhöht Ihren ROAS entsprechend.

Was ist Ihre Meinung? Teilen Sie uns Ihre Ideen mit!


Share this post:

METODA NEWSLETTER

Always be the first to receive the latest news and insights on e-commerce optimization and trends, Amazon Advertising, and Retail Media. Learn how to empower your e-business!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.